• Großes Haus
  • Premiere 20.04.2024

Der Zauberberg

Schauspiel nach dem Roman von Thomas Mann

Theaterfassung von Beate Seidel und Christian Weise

Als Hans Castorp in der Lungenheilanstalt in den Schweizer Alpen ankommt, ahnt er nicht, dass er dort sieben Jahre verbringen wird. Thomas Manns berühmter Roman erschafft das Bild einer an sich selbst zerbrechenden Gemeinschaft, der die Verbindung zur Wirklichkeit abhanden gekommen ist.

Vor 100 Jahren, 1924, erschien das große Romanepos, das sich aus den Erlebnissen des ersten Weltkriegs und der Novemberrevolution speist, aber in die Zeit vor diesen fundamentalen Erschütterungen zurückgeht. Der junge Ingenieur Hans Castorp besucht seinen Vetter Joachim im Schweizer Sanatorium »Berghof« nahe Davos. Joachim soll in der Höhenluft der Alpen seine Lungenkrankheit kurieren. Gleich bei seiner Ankunft übt das merkwürdige Leben in der Heilstätte eine wunderbare Anziehung auf Castorp aus. Die Faszination der Krankheit, die schöne Madame Chauchat, die spannenden, widerspruchsvollen Gespräche mit dem Aufklärer Settembrini und dem Jesuiten Naphtha binden ihn immer mehr an das Leben auf dem »Zauberberg«. Hier beginnt  der normative Begriff von Zeit zu verschwimmen, wird das tägliche Sterben verdrängt und ist doch allgegenwärtig. Hans Castrop sieht sich, da er sich bald in einen Patienten verwandelt hat, genötigt, die Eckpunkte seines Daseins neu zu definieren. Als die künstliche Welt des Sanatoriums sich in endloser Langeweile, Überdruss und Aggression aufzulösen droht, bricht der Krieg los. Hans Castorp wird Soldat, angefüllt mit Erfahrungen, die der Brutalität der Wirklichkeit kaum standhalten können.

Nach seiner Beschäftigung mit den »Buddenbrooks« wird sich Regisseur Christian Weise nun einem weiteren großen Prosawerk Thomas Manns widmen, der als Parodie auf den deutschen Bildungsroman in die deutschen Literaturgeschichte eingegangen ist.

Seite mit Freunden teilen
Sa 20.04.2024 // 19.30 Uhr Premiere

Fr 26.04.2024 // 19.30 Uhr
Fr 10.05.2024 // 19.30 Uhr
Sa 25.05.2024 // 19.30 Uhr
Fr 31.05.2024 // 19.30 Uhr
Sa 08.06.2024 // 19.30 Uhr