• Kulturzentrum mon ami
  • Premiere 19.11.2021

Zwischen Liebe und Zorn 1969-1975

Eine musikalische Erinnerung an die Klaus-Renft-Combo

Wer auf die 1960er und 1970er in der DDR blickt, stößt, wenn es dabei um den sogenannten DDR-Rock geht, auf die Klaus-Renft-Combo. Ihr Ruf war legendär – auch ohne dass ein Schwarm von Promoter*innen am Image der Band gearbeitet hätte. Sie verkörperte für Viele die Rebellion gegen ein System aus Bevormundung, Kontrolle und Konformitätszwang. Klaus Jentzsch, der Gründer und lange Zeit auch der Kopf der Gruppe, greift auf den Mädchennamen seiner Mutter zurück, als er die Band in Nachfolge der »Butlers« formiert. Ihm gelingt es, sehr verschiedene Musiker für mehrere Jahre in seiner Gruppe zu binden: Drei von ihnen agieren als Sänger, mehrere texten und komponieren zugleich. So entstehen Songs, die sich in den Herzen einer ganzen Generation festschreiben, weil sie eine kritische Zeitbeschreibung wagen und musikalisch ein breites Publikum ansprechen, ohne trivial zu sein. Immer schwingt bei den Auftritten der Combo von Suhl bis Wolgast ein bisschen Renitenz und Underground mit, ist die Bühne nicht nur Showroom, sondern auch ein Podium, die eigenen Positionen zur Welt zu veröffentlichen.

Wie weit man darin gehen darf und soll, darüber beginnen sich die Bandmitglieder um Klaus Renft immer öfter zu streiten. Wieviel Opposition will man sich zumuten? Muss man zum x-ten Mal Auftrittsverbote provozieren? Am Ende fällt die Leipziger Bezirkskommission für Unterhaltungskunst die Entscheidung: Die Band wird 1975 für 'nichtexistent' erklärt. Klaus Renft reist in den Westen aus. In späteren Jahren folgen ihm ein Teil der Bandmitglieder. Die, die in der DDR bleiben, schließen sich anderen Gruppen an. Bis nach der Wende ein neuer Abschnitt beginnt: das große identitätsstiftende Klaus-Renft-Combo-Revival, an das in dieser Umbruchszeit viele Menschen die nur noch in ihrer Erinnerung vorhandene DDR und ihre damit verknüpften Biografien heften.

Hasko Weber und sein Ensemble widmen sich in einem Konzert-Theaterabend dem Werdegang dieser besonderen Gruppe, die für DDR, aber auch für deutsch-deutsche Geschichte steht und bringen ihre unvergesslichen Songs live auf die Bühne.

Seite mit Freunden teilen
Fr 19.11.2021 // 20.00 Uhr Premiere

Karten

Do 25.11.2021 // 20.00 Uhr

Karten

Do 02.12.2021 // 20.00 Uhr

Karten

Di 28.12.2021 // 20.00 Uhr

Karten