Peter und der Wolf

Musikmärchen von Sergej Prokofjew

Beim Kauf eines Tickets bekommen Sie einen persönlichen Link zugeschickt, über den Sie die Veranstaltung am entsprechenden Termin streamen können.

 

In einer Bearbeitung für Bläserquintett von Joachim Linckelmann

Dass der weiche Klarinettenklang wie gemacht ist, um die geschmeidigen Bewegungen der Katze nachzuahmen, dass die Oboe quaken kann wie eine Ente und die Flöte zwitschern wie ein Vogel – all dieses führt das Konzert vor Ohren. Aber hat es nicht auch mit Rhythmus und Melodie zu tun, dass die tollpatschige Ente der geschickt lauernden Katze hoffnungslos unterlegen ist und dass der gewaltige Wolf sich bei der Jagd nach dem frechen Vogel nur blamieren kann? Peter jedenfalls ist von Beginn an total cool und unwiderstehlich gut gelaunt. Keine Frage, dass er die Sache im Griff hat.

Musiker*innen der Staatskapelle bringen Prokofjews unübertroffenen »Klassiker« des musikalischen Geschichtenerzählens für Groß und Klein in einer Bearbeitung für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott in die Wohnzimmer und Schulen. Die filmische Umsetzung des Konzerts bietet dabei die Gelegenheit, aus nächster Nähe zu beobachten, wie die fünf Instrumente gespielt werden und die Musiker sich die Töne gekonnt und mit unheimlich viel Energie gegenseitig »zuwerfen«. Kleine Instrumentenkunde-Clips er­gänzen die digitale Konzert­aufführung.

Mit Nikolai Jaeger (Flöte), Brigitte Horlitz (Oboe), Matthias Demme (Klarinette), Stefan Ludwig (Horn) und Michael Abe (Fagott)
Erzähler: Janus Torp
Instrumenten-Videos: Kerstin Klaholz

 

Pädagog*innen, die den Film für Unterrichtszwecke nutzen wollen, wenden sich an kerstin.klaholz@nationaltheater-weimar.de.

Seite mit Freunden teilen
Do 13.05.2021 // 11.00 Uhr

Karten