• Foyer
  • Premiere 17.10.2021
  • Alter ab 14 Jahren

Die Fledermaus – Herr von Eisenstein gibt alles

Solo-Abend nach der Operette von Johann Strauß

»Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist« heißt es in der wohl bekanntesten Operette von Johann Strauss. Unglücklicherweise hat Rosalinde jedoch nicht vergessen, was in der verhängnisvollen Nacht bei Prinz Orlofsky passierte. Damals, als der als Marquis Renard verkleidete Eisenstein seine ebenfalls verkleidete Ehefrau verführen wollte, die er aus eben diesem Grund gar nicht erkannt hatte. Und obwohl damals reichlich Schampus die durstigen Kehlen herunterfloss, hat Rosalinde ernst gemacht und die Scheidung eingereicht. Nun muss Herr von Eisenstein zusehen, wie er den Haussegen vielleicht doch noch retten kann – aber will er das überhaupt?

Michael Dissmeier und Alexander Günther imaginieren eine Fortsetzung der feuchtfröhlichen Nacht, und beleuchten dabei die bürgerliche Moral des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Die begonnene Maskerade dieser berühmten Verwechslungskomödie wird dabei noch weitergedreht, indem Alexander Günther selbst in alle Rollen schlüpft. Selbstverständlich wird das Publikum dabei mit allen bekannten Melodien der Operette verwöhnt. Nach vielen Jahren als leitender Dramaturg am DNT Weimar und seiner Inszenierung von Ludger Vollmers »Lola rennt« 2015, kehrt Michael Dissmeier nun mit diesem Herzensprojekt an unser Theater zurück.

Seite mit Freunden teilen
So 17.10.2021 // 20.00 Uhr Premiere

Karten

Di 19.10.2021 // 20.00 Uhr

Karten

So 24.10.2021 // 20.00 Uhr

Karten