© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
© Candy Welz
  • e-werk weimar (Kesselsaal)
  • Premiere 31.03.2022

Black Bird

Collage about death by and with Anna Windmüller

Despite the fact that life is unthinkable without its end (at least for the moment), Walter Benjamin's wise aphorism holds true: »There is only one radical novelty for people as they are today - and that is always the same: death.« How we deal with it, whether it makes us more courageous or more fearful of life - Anna Windmüller invites us to shed light on one of society's great taboo subjects.

Telling stories about death has preoccupied the actress from the DNT ensemble since her performance in a palliative care ward. Based on this experience, Anna Windmüller has developed a collage of texts by Maxie Wander, Ruth Picardie and Robert Seethaler, among others, and thematically connects her preoccupation with "Sensemann & Söhne" by director and author Jan Neumann and his play ensemble.

Share with friends

»Anna Windmüller … findet für ihr Solo ›Black Bird‹ eine sprechende Form in der Collage: verschiedene Texte, verschiedene Gefühle und am Ende keine Angst mehr. (...) ›Den eignen Tod‹, spricht sie mit Mascha Kaléko, ›den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muss man leben.‹ Und mit dem Tod, scheint uns Anna Windmüller zu sagen, muss man spielen. Sie tut es jedenfalls. Einerseits spielt sie ganz und gar durchlässig eine Frau, die endlich beginnt, den Augenblick zu leben, als sie dem Tod ins Auge blickt (...) Andererseits flüchtet sie sich immer wieder ins Spiel, das eine Befreiung sein kann. (...) Ein unterhaltsamer Abend, der danach zur Unterhaltung einlädt, eine Collage, nach der man sich aber auch erst mal sammeln muss.«
(Thüringer Allgemeine, 29.4.2022, Michael Helbing)

 

  • Martin Oppel (Bühne und Kostüme)
  • Andrea Wöllner (Mitarbeit Kostüm)
  • Eva Bormann / Carsten Weber (Mitarbeit Dramaturgie)
  • Anna Windmüller