• Großes Haus

Ich bin doch nicht taub!

Schülerkonzert zum 250. Beethoven-Geburtstag für Klasse 1-6

Einer der berühmtesten Komponisten – also: Musikerfinder –, die es je gegeben hat, war Ludwig van Beethoven, der vor genau 250 Jahren in Bonn zur Welt kam. Berühmt wurde er vor allem, weil er richtig spannende Musik geschrieben hat. Musik, in die man eintauchen und mit der man Abenteuer erleben kann. Berühmt wurde Beethoven aber auch, weil es ihm nicht genug war, einfach nur »gute« Musik zu schreiben – er wollte damit die Menschen verändern und die Welt besser machen. Ob ihm das gelungen ist?

Beethoven war ein echt schräger Typ, einer, der sich öfter mal daneben benahm. Schon als junger Mann hat er Probleme mit seinen Ohren bekommen, und nach wenigen Jahren war er praktisch taub – und hat trotzdem weiter komponiert. Geniale Musik! Ein Komponist, der nicht hören kann – wie soll das denn gehen?!

Im Konzert begegnen wir Beethoven auf Augenhöhe und erfahren, wie Musik die Menschen verbinden kann. Er hat versprochen, uns sogar einige seiner Tänze und Kanons mitzubringen, die er damals für seine allerbesten Freund*innen komponiert hat.

Mit der Staatskapelle Weimar und Mitgliedern des Opernchors des DNT
Erzählerin: Kerstin Klaholz

Seite mit Freunden teilen
Ich bin doch nicht taub!
DNT
Mediathek
Fotos